33 Wohnungen in Neukölln

Bruno-Bauer-Straße 24 / Silbersteinstraße 21-23

Objektbeschreibung

Das um 1900 gebaute Eckgebäude Bruno-Bauer-Straße 24/Silbersteinstraße 21-23 – nahe dem Kranoldplatz in Berlin-Neukölln - wurde im Februar 2015 in WEG-Eigentum aufgeteilt understreckt sich über drei Hauseingänge mit einem großzügig angelegten, ruhigen Innenhof. 

Im Zuge des Einzelverkaufs der 33 Wohnungen und der geplanten Dachgeschosswohnungen werden im Jahr 2016/2017 am WohnhausSanierungsmaßnahmen vom Verkäufer umgesetzt. Diese sind im Kaufpreis enthalten und umfassen den Einbau einer Videogegensprechanlage, die Zentralisierung der Elektrozähler im Keller, eine aufwendige Treppenhausrenovierung inkl. neuer Briefkastenanlage sowie Anbringung und der Anstrich eines neuen Bossenputzes im Hochparterrebereich der Straßenfassaden.

Lage

Der Norden Neuköllns, auch unter Kreuzkölln bekannt, umfasst den Bereich rund um den Landwehrkanal und erndet sich seit den letzten Jahren neu. Die am stärksten entwickelten Quartiere „Reuter- und Gräfekiez“ am Maybachufer gelten als Initialzündung für die Entwicklung des Stadtteils. Weiter südlich am Tempelhofer Feld nahe des Herfortplatzes wird der sogenannte Schillerkiez mit seinen schönen Cafés und bunten Restaurants immer begehrter und hat bereits viel internationale Menschen und Bewohner angezogen. Die vielen Kneipen und Bars in der Gegend spiegeln ein in Deutschland einmaliges kosmopolitisches Flair mit einem spanischen, türkischen, deutschen, italienischen, arabischen und amerikanischen Publikum.

test

Das Projekt „Bruno-Bauer-24“ am schönen Kranholdplatz liegt zehn Blocks vom angesagten Schillerkiez entfernt. Die Freizeit genießt man in den zahlreichen Cafés, Bars und Restaurants direkt im Schillerkiez, wie z.B. im koreanischen Restaurant Ban Ban Kitchen - oder enießen Sie ausgewählte Biere und Whiskey-Variationen in der Keith Bar (keithbarberlin.de).

-->

Kontakt

Immoteam

Jetzt Kontakt aufnehmen und Expose anfordern!